Guter Saisonstart der C-Mädchen

Im ersten Saisonspiel durfte unser Team beim MTV antreten und hat sich dabei richtig gut präsentiert. Abgesehen von der “Abschlussangst” einiger unserer Spielerinnen war die erste Halbzeit spielerisch und taktisch sehr ansehnlich. Im offensiv ungewohnten 2:4:2 gab es viele schöne Spielzüge zu sehen, das Umschalten auf Defensive ist (wie zu erwarten war) noch ausbaufähig. Aber das bekommen wir auch noch hin. In der zweiten Halbzeit durften/mussten die Mädchen alle auf ungewohnten Positionen spielen und auch das hat überraschend gut funktioniert. Und schließlich konnten wir (hoffentlich) Rebeccas Trauma vom Punkt beseitigen, denn der Elfer war einfach drin 😉

2+

Einfach mal auf den Trainer hören…

Am Samstag hatten die Frauen- und Mädchentrainer/innen das Vergnügen einer Kanutour auf der Enz. Zu Beginn einer solchen Veranstaltung gibt es immer eine Einweisung mit Tipps zum guten Gelingen. Neun von elf Teilnehmern hörten auch brav zu, zwei nicht. Diese beiden schnappten sich stattdessen das einzige Zweier-Kanu und verpassten entsprechend den Hinweis, dass dieses Gefährt ein Boot für die “Guides” (also die Profis) sei und somit wendig, aber auch sehr kippelig. So kam es, wie es kommen musste: Boot im Wasser, Einstieg, eine knappe Bemerkung (“das ist aber sehr wackelig”) und fünf Sekunden später lag das Dream-Team im Wasser. Danach lief dann aber alles wie es sein sollte: sehr schöne Tour bei bestem Wetter in toller Landschaft. Und danach ein wunderbarer und ziemlich langer Ausklang im Biergarten mit schon wieder ziemlich vielen Gesprächen über den Frauen- und Mädchenfußball und die Perspektiven in der neuen Saison.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Anja, Sabine und Serhay für die Orga und bei allen Eltern, die diese Veranstaltung durch ihre Spende erst möglich gemacht haben. Leider haben wir vergessen ein Gruppenfoto zu machen… Das war dann aber der einzige Fehler an diesem Tag!

1+