Von Platz eins bis elf alles dabei…

bei unseren zwei C-Mädchen-Teams gestern in Unterjesingen. Von zwei nominell etwa gleich starken Teams hatte eines einen kämpferisch guten, aber spielerisch (sagen wir) etwas unglücklichen Tag in der stärkeren Gruppe und belegte in der Endabrechnung Platz 11. Das andere Team hatte mehrere gute, aber auch zwei komische Spiele (je gegen Leidringen), wurde Zweiter in der Gruppe und verlor das spannende Halbfinale im Neun-Meter-Schießen (gute Tradition übrigens bei allen LL-Mädchen). Und im Spiel um den dritten Platz dann eben wieder Leidringen mit 0:1… Der Hammer kam dann aber zum Schluss: beim wirklich gut besetzten Turnier mit vielen guten Spielerinnen wurde Charlotte von den Trainer/innen zur Spielerin des Turniers gewählt. Und das natürlich ohne unsere zwei Stimmen! Bedeutet, die anderen waren sich einig und aus unserer Sicht war das sowieso glasklar 😉 Ganz herzlichen Glückwunsch!!! 

8+

“Küken” holen silbernen Pott in Obertürkheim

Unsere C-Mädchen waren heute mit einem sehr jungen Team beim Allianz-Cup in Obertürkheim zu Gast, haben dort mit schönem Fußball überzeugt und sogar den 2. Platz (hinter den Gastgeberinnen) belegt. Ohne eine einzige Spielerin aus dem Jahrgang 2004, mit drei 2005ern, vier 2006ern und einer Spielerin Jahrgang 2007 angetreten, konnte unser Team die (teilweise) körperlichen Unterlegenheit fast immer durch Spielfreude, Engagement und gutem Zusammenspiel ausgleichen. Nur gegen den VfB Obertürkheim hat das in zwei Spielen nicht ganz ausgereicht. Deshalb Glückwunsch an die verdienten Turniersiegerinnen aus Obertürkheim, danke für die Orga und die gute Versorgung. Und ein besonderer Dank geht an die D-Juniorinnen, die uns wunderbar unterstützt haben und an unseren Schirmhalter Boris, der unserer Ersatzspielerin immer und zuverlässig Schatten gespendet hat.

8+

Solides Spiel zum Saisonende

Im Hinspiel haben sich unsere C-Mädchen sehr schwer getan gegen das kampfstarke 7er-Team aus Hoffeld und entsprechend 3:4 verloren. Gestern war das in Halbzeit eins sehr ähnlich: vielleicht ein leichtes Chancenplus auf unserer Seite, aber kein schönes und von Zweikämpfen geprägtes Spiel mit einem logischen Pausenstand von 1:1. In Halbzeit zwei und mit zunehmender Spielzeit bekamen unsere Mädchen mehr Raum und konnten dann auch Ball und Gegnerinnen laufen lassen. Nach einem großartigen Freistoßtor zappelte der Ball dann noch weitere zwei mal im Hoffelder Netz. So endete das lange offene Spiel mit 4:1. Wie das Spiel gelaufen wäre, hätte die Hoffelder Torspielerin nach einem Pressschlag nicht verletzt ausgewechselt werden müssen, wissen wir natürlich nicht, wünschen aber gute Besserung und schnelle Genesung!

1+