1. Halbzeit pfui, 2. Halbzeit hui!!!!

Nach 2 Wochen Spielpause traten die B-Juniorinnen zum Auswärtsspiel bei der SGM Dettingen/Teck an.

Wie vom Trainer erwartet und im Vorfeld schon angesprochen, taten sich die Mädels mangels Spielrhythmus und fehlender Einstellung zum Spiel von Anfang an recht schwer. Auf dem schmalen Platz konnten die sonst so agilen Mittelfeldspielerinnen nicht wie gewohnt das Spiel über die Außen vorantreiben und blieben das ein ums andere mal am Gegner hängen. Angesteckt von den zähen Angriffsbemühungen zeigte die sonst so starke Abwehrreihe eklatante Schwächen im Stellungsspiel und wurde des öfteren durch lange Bälle überlaufen. Folgerichtig resultierte das 1:0 für den Gastgeber durch ein groben Schnitzer (Luftloch) unserer Abwehr! Etwas Glück hatte das Team als der Schiedsrichter ein klares Handspiel unserer Spielerin im Strafraum nicht sah und ein berechtigter Elfmeter gegen uns nicht gegeben wurde. Nachdem etwas überraschenden Ausgleich unseres Teams patzte unsere Abwehr erneut und der Gastgeber konnte mit einer 2:1 Führung in die Halbzeit gehen.

Nach deutlichen Worten in der Kabine zeigte die Mannschaft in der 2. Halbzeit was wirklich in Ihr steckt! Aufgerüttelt durch die Kabinenpredigt zeigte das Team jetzt schönen Kombinationsfußball und erkämpfte sich deutlich früher die Bälle im Mittelfeld. Torchancen wurden nun im Minutentakt erspielt und das 2:1 zur Halbzeit in einen deutlichen 6:2 Sieg gedreht.

Auf der gezeigten Leistung in der 2.Halbzeit sollten wir aufbauen und uns im Training diese Woche noch die nötige Taktik für das Spitzenspiel gegen die SGM Donzdorf zurecht legen.

Team “schwarz” schlägt Team “orange”…

Heute hatten zehn unserer LL-Mädchen/Frauen-Trainer/innen das Vergnügen in einem Spezial-Olympiade, u. a. in den Disziplinen Hufeisenwurf, Frisbee-Golf, Torwandschießen oder Nägelschlagen gegeneinander amzutreten. Und das Ergebnis war eindeutig: Team “schwarz” (Ricky, Stephan, Frank, Siegfried, Torsten) schlägt Team “orange” (Serhay, Uwe, Michael, Thanh Hai, Jörn) mit deutlichem Abstand. Die abschließende Analyse-Phase bei Weizen, Radler und Schnitzel ging dann wiederum deutlich an das intellektuell überlegene Team “orange”. Insgesamt also unentschieden und die gemeinsame Erkenntnis, dass wir tolle Spielerinnen trainieren und dass der Mädchen-und Frauen-Fußball in Vaihingen goldenen Zeiten entgegengeht 😉 Ganz herzlich bedanken möchten wir uns bei den Eltern, die mit einer Spende dazu beigetragen haben, dass wir uns heute mal in einem anderen Rahmen treffen, austauschen und vergnügen konnten. Und natürlich bei Serhay und Anja (die leider wegen einer erkrankten Emma nicht teilnehmen konnte) für die Orga des Ganzen!!!

P. S. Kleider Wehrmutstropfen am Rande ist der Umstand, dass diese Spendesumme im Jahr 2017 deutlich gesunken ist im Vergleich zu 2016 und die Aktion damit nicht kostendeckend war. Und das trotz stetig steigender Zahl der Spielerinnen… Das ist nicht als Vorwurf zu verstehen, sondern als (Denk-)Anstoß, ob die zigfach höheren Kosten für andere Kinder-Aktivitäten nicht auch rechtfertigen, dass Ehrenämtlern (ohne jegliche Aufwandsentschädigung) ab und zu eine kleine Streicheleinheit, z.B. in Form eines solchen Team-Events zukommen sollte. (Meinung Torsten)

 

 

8:0 im Meisterschaftsspiel gegen die TSG Salach

Nach dem tollem Pokalspiel vom Donnerstag in Locherhof erwartete die Mannschaft das Team von der TSG Salach zum Meisterschaftsheimspiel.

Bedingt durch die doch sehr defensive Spielausrichtung der TSG Salach taten sich die Mädels im konstruktiven Spielaufbau nach vorne lange Zeit schwer. Das ein ums andere mal stand entweder die vielbeinige Abwehr des Gegners im Weg oder wurde durch schlampige Pässe und zu wenig Laufbereitschaft das Spiel nach vorne selbst unterbunden. Im Laufe der Partie fanden die Mädels dann aber doch noch zu ihrem Spielrhythmus und gingen mit einem 4:0 in die Pause.

Nach der Halbzeit dauerte es bedingt durch die 4 Auswechslungen wieder eine geraume Zeit bis sich das Team gefunden hatte. Der Gegner baute Konditionell in der 2. Hälfte doch recht stark ab und so konnten die Mädels noch 4 Tore zum 8:0 Endstand nachlegen.