Frauenteam: Böse Schlappe in Bernhausen

Die 1.FCLL04-Damen unterligen beim TSV Bernhausen nach einer indiskutablen Vorstellung mit 1:8(1:2)! Bereits nach wenigen Minuten durch ein klares Abseitstor in Rückstand, fanden die Mädels zu keinem Zeitpunkt ins Spiel. Fehlpass über Fehlpass, keine Laufbereitschaft und völlig verunsichert lag man dann zur Halbzeit dennoch nur mit einem Tor in Rückstand. Nach dem 3.Gegentor kurz nach dem Wechsel ergab sich das Team dann widerstandlos seinem Schicksal, was regelmässig zu weiteren Treffern der Bernhäuserinnen führte. Gegen einen sehr aktiven, aber fussballerisch keineswegs überragenden Gegner auf diese Weise unterzugehen ohne sich wirklich zu wehren, kann und darf nicht mehr vorkommen. Mehr Worte sollte man zu diesem Kick nicht sagen, ausser dass im nächsten Spiel gegen den Tabellenführer aus Weilimdorf  eine Antwort auf die heutige Partie zu erwarten ist!

Team “schwarz” schlägt Team “orange”…

Heute hatten zehn unserer LL-Mädchen/Frauen-Trainer/innen das Vergnügen in einem Spezial-Olympiade, u. a. in den Disziplinen Hufeisenwurf, Frisbee-Golf, Torwandschießen oder Nägelschlagen gegeneinander amzutreten. Und das Ergebnis war eindeutig: Team “schwarz” (Ricky, Stephan, Frank, Siegfried, Torsten) schlägt Team “orange” (Serhay, Uwe, Michael, Thanh Hai, Jörn) mit deutlichem Abstand. Die abschließende Analyse-Phase bei Weizen, Radler und Schnitzel ging dann wiederum deutlich an das intellektuell überlegene Team “orange”. Insgesamt also unentschieden und die gemeinsame Erkenntnis, dass wir tolle Spielerinnen trainieren und dass der Mädchen-und Frauen-Fußball in Vaihingen goldenen Zeiten entgegengeht 😉 Ganz herzlich bedanken möchten wir uns bei den Eltern, die mit einer Spende dazu beigetragen haben, dass wir uns heute mal in einem anderen Rahmen treffen, austauschen und vergnügen konnten. Und natürlich bei Serhay und Anja (die leider wegen einer erkrankten Emma nicht teilnehmen konnte) für die Orga des Ganzen!!!

P. S. Kleider Wehrmutstropfen am Rande ist der Umstand, dass diese Spendesumme im Jahr 2017 deutlich gesunken ist im Vergleich zu 2016 und die Aktion damit nicht kostendeckend war. Und das trotz stetig steigender Zahl der Spielerinnen… Das ist nicht als Vorwurf zu verstehen, sondern als (Denk-)Anstoß, ob die zigfach höheren Kosten für andere Kinder-Aktivitäten nicht auch rechtfertigen, dass Ehrenämtlern (ohne jegliche Aufwandsentschädigung) ab und zu eine kleine Streicheleinheit, z.B. in Form eines solchen Team-Events zukommen sollte. (Meinung Torsten)