Frauen gegen Ost: Fairplay sieht anders aus!

Diesmal  kein gewöhnlicher Spielbericht zur Partie gegen Stuttgart-Ost II! Zum Spiel sei nur gesagt dass die FCLL-Damen mit 3:9(1:5) unterliegen und dabei keineswegs schlecht gespielt haben. Eine weitere Bewertung entfällt deshalb, weil die Gegner nach meinen Recherchen jegliches Fairplay vermissen lassen und Wettbewerbsverzehrung betreiben! Gestern wurden mehrere Spielerinnen aus dem Verbandsstaffelkader der 1.Mannschaft eingesetzt! Dies mag den WFV-Regeln nach konform sein, hat aber mit einer fairem Wettbwerb auch deshalb nichts gemein, wenn man die Auftellungen aus den bisherigen Spielen von Stuttgart-Ost mit der gestrigen vergleicht. Als Trainer der FCLL-Mädels(und damit meine ich sämtliche Kollegen unseres Clubs) predigen wir Fairness und Fairplay, Werte die dann in solchen Spielen mit Füßen getreten werden. Uns geht es nicht um die 3 Punkte, sondern um fairen und anständigen Sport, denn wenn wir gegen ein Verbandsstaffelteam antreten dürfen, dann gerne in einem Freundschaftsspiel, aber nicht in der Punkterunde!

 

1 Gedanke zu “Frauen gegen Ost: Fairplay sieht anders aus!

  1. Kurze Frage bevor ich morgen das Ganze kommentiere. Wer sind die mehreren Spielerinnen aus der Verbandsliga ?! Nur die Nr. 15, die übrigens ihre “Kariere” nächste Woche beendet, war in den ersten Spielen Stammspieler. Und wer sonst ?! Sie können das gerne in Fußball.de überprüfen.
    Der “Rest” Herr Schlegel trainiert in den Niederungen der 2. Mannschaft. Auch im Osten spielt Frau Fußball und es kommen halt gute Spielerinnen zu uns bzw werden in der 1. aussortiert. Das ist hart genug für 17-18 jährige Mädchen ! Ich hatte bisher höchsten Respekt vor LL aber nicht jeder hat das Niveau in Ihrem Verein wie Torsten aus der Jugendabteilung. Sie haben eine sehr talentierte Truppe aber etwas mehr Respekt würde auch ihnen gut tun.
    Gruß
    Michael Gazdag
    Trainer Ost II

Schreibe einen Kommentar

*