5:1- Erfolg der Frauen

Die 1.FCLL04-Damen gewinnen gegen den SSV Zuffenhausen mit 5:1(2:1)!

Wie meist gegen tief stehende und destruktiv spielende Gegner tun sich die FCLL-Mädels sehr schwer, und geraten durch einen verwandelten Freistoß gar in Rückstand. Immer wenn konzentriert kombiniert und das Spiel schnell gemacht wurde, war jedoch die Überlegenheit zu erkennen, und wurde dann auch genutzt. Ein “Arbeitssieg” gegen Zuffenhäusserinnen, die die Abseitsfalle geschickt nutzten, der aber klar und auch in dieser Höhe verdient ist.

Beste Wünsche an die Torspielerin des SSV Zuffenhausen, die nach einem Zusammenprall vorsorglich von einem Rettungswagen abgeholt werden musste, vom ganzen Team des 1.FCLL04!

0

Flickflacks, Handstände …

und tollen Fußball haben unsere D1-Mädchen heute bei Grün-Weiß Sommerrain geboten. Guter Spielaufbau, Doppel- und Steilpässe: war alles dabei heute und führte zum verdienten Auswärtserfolg (5:2/2:1). Wenn man das Haar in der Suppe suchen will, dann ist die Rückwärtsbewegung nach Ballverlust im Mittelfeld der einzige kleine Kritikpunkt. Erwähnt werden muss noch die Torspielerinnen-Premiere von Ellen. Sie hat sich nach nur einer Trainingseinheit bereit erklärt, den Job zu übernehmen und ihre Sache wirklich toll gemacht. So wie das gesamt Team eben. Und jetzt schauen wir, dass wir trotz vierer(!) Brüche nächste Woche zwei Teams stellen können …

   

1+

Spitzenspiel C-Mädchen gegen die TSG Hoffenheim

Beim Freundschaftsspiel unserer C-Mädels war es auf jeden Fall kein „gegen“, es war vielmehr ein „für“ für den Mädchenfußball.

Trotzdem war es für unser Team natürlich ein Saisonhighlight, gegen die U 14 Mannschaft der TSG antreten zu dürfen. Was soll man in so einem Bericht schreiben, wir waren von allem begeistert. Selbst dass es einen Platz für die Schuh in der Umkleide gab, sorgte für Verzückung.

Am meisten war ich natürlich von der Offenheit und Herzlichkeit angetan, die man uns in allen Bereichen entgegenbrachte. Einem Dorfverein, der sich selbst zur Partie eingeladen hatte.  Und natürlich bin ich als Trainer von meiner Mannschaft überzeugt, aber ob ich an Größenwahn oder Realitätsverlust litt war mir bis zum Spielbeginn auch nicht klar.

Wer sich die Mühe macht auf dem Bild die Spielerinnen zu zählen wird sehen, dass unseren 11 LL-Mädels 19 talentierte Hoffenheim Spielerinnen entgegenstanden. Da war es gut, dass wir uns auf zweimal 40 min Spielzeit geeinigt hatten.

Zur Pause ein 2:0 für Hoffenheim, damit konnte ich gut leben. Hierbei gleich einmal ein Lob an die komplette Mannschaft, deren Leistung geschlossen großartig war.  Als Tipp könnte ich der Mannschaft nur noch mitgeben, das von uns entwickelte „Mittelschnelle Spiel“ anzuwenden. Das „Mittelschnelle Spiel“ basiert auf der Grundannahme, „Warum wo hinlaufen, wenn ich auch hinpassen kann.“

Also begann die zweite Halbzeit, zwei mittelschnelle Spielerinnen spielten sich in der Mitte den Ball zu, während an den Linien mit höchster Dynamik gekämpft wurde. Nach einer Ecke kam der Ball zu einer mittelschnellen Spielerin, die den Ball wieder hoch und präzise hereinbrachte und damit den Kopf der anderen mittelschnellen Spielerin fand. Diese verwandelte technisch perfekt mit dem Kopf. Der Ausgleich zum 2:2 war dann eine unglaubliche Energieleistung aller. Mittelschnelle Spieler taugen dafür in der Abwehr nichts, die in der 2.ten Halbzeit zu Null spielte.

Fazit: Ein großes Dankeschön an die TSG Hoffenheim, die uns einen wunderschönen Fußballtag bescherten. Und dass unsere Mädels im Verein im Rahmen unserer Möglichkeiten so gut ausgebildet werden, dass ihnen noch alle Wege fußballerisch offenstehen.

Kurioses: Da nach uns die Sindelfinger Ladies spielten, hielten uns einige für den Kooperationsverein des VFL.

1+