F2-Junioren gehen durch eine harte Schule….

Ich sags mal so: Es hätte besser laufen können, denn in der Staffel spielen unsere Kicker durchweg gegen Mannschaften, die ein Jahr älter sind. Abgesehen von den stärkeren physischen Fähigkeiten, sieht man vor allem kognitiv den Unterschied: Unsere Gegner sind einfach schneller. Während wir noch überlegen, wie wir uns sortieren und wohin der Pass kommen könnte, schießen die anderen ein Tor oder zwei, oder…..
Wir lernen und wachsen daran, Niederlagen wegzustecken, uns über ein oder zwei Tore am ganzen Spieltag zu freuen, und daran „fast Tore“ zu schießen.
Der Kampf und Teamgeist unserer beiden Teams war heute überragend! Und der Fußballtag hat Spass gemacht….nächste Runde, sieht es wieder anders aus, Kopf hoch, Nase putzen, weitermachen!

Ricky

0

E-Mädchen zahlen Lehrgeld…

Unsere E-Mädchen waren heute bei Eltingen (bzw. Leonberg) zu Gast und standen dort einem eingespielten Team mit überragenden Einzelspielerinnen gegenüber. Entsprechend war es ein bisschen schwierig an den Ball zu kommen  bzw. diesen sinnvoll zu verarbeiten. Das ging heute (noch) alles viel zu schnell für unsere Mädchen… Als uns die Leonberger Mädchen zu Beginn der zweiten Halbzeit ein paar Minuten haben mitspielen lassen, sah das aber trotzdem schon ganz gut aus. Fazit: Eltingen/Leoberg gewinnt hochverdient mit 10:0 und ist mit diesem Team ganz sicher heißer Kandidat auf die Meisterschaft. Auch sicher ist, dass unsere Mädchen in der Rückrunde fussballerisch ein Stück weiter sein werden, als heute. Problem dabei: Leonberg wahrscheinlich auch 😉

0

5:1 im Pokal gegen die SGM Herrenberg/Kayh/Mönchberg

In der ersten Runde des Verbandspokals spielten die B-Juniorinnen gegen die SGM Herrenberg.

Von beginn an knüpften die Mädels an die hervorragende Leistung aus dem Vorbereitungsspiel gegen Sondelfingen an. Schon nach 5 Minuten brachte Julia Paulus den FCLL mit 1:0 in Führung. Durch frühes stören und schönem Kombinationsspiel erarbeitete sich die Mannschaft eine Reihe von hochkarätigen Chancen. In der 17 Minute war es wiederum Julia Paulus die auf 2:0 erhöhte. Das ein ums andere mal waren unsere schnellen Mädels vom Gegner nur durch Foulspiel zu stoppen. Hatte der Schiedsrichter beim ersten Foul im Strafraum noch unverständlicherweise auf Freistoß entschieden, so hatte er kurze Zeit später aber keine andere Wahl als auf den Punkt zu zeigen.

Leider konnte der fällige Strafstoß nicht genutzt werden um das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Nach dieser ausgelassenen Chance kämpfte sich die SGM Herrenberg zurück ins Spiel und konnte nach Zuordnungsproblemen beim FCLL kurz vor der Pause auf 2:1 verkürzen.

Nach der Halbzeit hielten unsere Mädels aber dagegen und zeigten wieder ihr druckvolles und schönes Kombinationsspiel. Das 3:1 durch ein Eigentor der SGM Herrenberg brachte schließlich die Entscheidung. Im weiteren Verlauf erhöhte Josi Kloß auf 4:1 . Den Endstand zum 5:1 stellte Kathrin Keubler mit dem schönsten Treffer des Abends her.

Am Samstag steht nun um 11:15 Uhr das erste Punktspiel zu Hause gegen den FC Esslingen an. Die Mannschaft, Trainer und Betreuer würden sich über eine zahlreiche Unterstützung sehr freuen.

Frank Fleischer

0