Solides Spiel zum Saisonende

Im Hinspiel haben sich unsere C-Mädchen sehr schwer getan gegen das kampfstarke 7er-Team aus Hoffeld und entsprechend 3:4 verloren. Gestern war das in Halbzeit eins sehr ähnlich: vielleicht ein leichtes Chancenplus auf unserer Seite, aber kein schönes und von Zweikämpfen geprägtes Spiel mit einem logischen Pausenstand von 1:1. In Halbzeit zwei und mit zunehmender Spielzeit bekamen unsere Mädchen mehr Raum und konnten dann auch Ball und Gegnerinnen laufen lassen. Nach einem großartigen Freistoßtor zappelte der Ball dann noch weitere zwei mal im Hoffelder Netz. So endete das lange offene Spiel mit 4:1. Wie das Spiel gelaufen wäre, hätte die Hoffelder Torspielerin nach einem Pressschlag nicht verletzt ausgewechselt werden müssen, wissen wir natürlich nicht, wünschen aber gute Besserung und schnelle Genesung!

1+

Spannendes Spiel gegen Mühlhausen

Gestern Abend durften unsere C-Juniorinnen gegen die Mädchen aus Mühlhausen antreten und die Ausgangssituation war klar: erstmal keine Klatsche bekommen wie im Hinspiel (2:6) und entsprechend versuchen den Wirkungskreis der extrem spielstarken Nummer 10 etwas einzuengen (die im Hinspiel alleine vier Tore erzielt hatte). Das ist, bis auf ein, zwei Ausnahmen auch gelungen… Aber diese Ausnahmen führten eben auch zu den beiden Gegentreffern. Ansonsten sehr spannendes und faires Spiel gegen in der Defensive starke Mädchen aus Mühlhausen, die in vielen guten Situationen eben doch noch den Fuß dazwischen brachten. Ein Extra-Dank geht an unsere Doppeltorschützin, die durch zwei coole Aktionen unter Bedrängnis den Ball doch irgendwie im Tor unterbringen konnte. Resultat zum Schluss war ein 2:2 und damit ein gerechtes Ergebnis zweier Teams auf Augenhöhe… Das war im Hinspiel nicht der Fall, deshalb sind wir sehr zufrieden und freuen uns jetzt auf das letzte Staffelspiel in Hoffeld.

1+

Schwieriges Spiel in Steinhaldenfeld…

mit dem besseren Ende für unsere C-Juniorinnen. Und ein Spiel mit zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten: im ersten Abschnitt taten sich unsere Mädchen sichtlich schwer mit dem (schönen) Naturrasen, mit dem schnellen Spiel über die Außenbahn und mit dem guten Zweikampfverhalten unserer Gegnerinnen. Es gab sehr gute Chancen auf beiden Seiten, die erste Hälfte endete mit 2:2 unentschieden, ging nach Punkten aber an Steinhaldenfeld. Nach ein paar Umstellungen und der Vermutung, dass die Körner der “Weißen” nicht für 70 Minuten Pressing reichen würden und wir mehr Platz bekommen werden, ging es in die zweite Halbzeit: auch da Chancen auf beiden Seiten, aber ein klares Plus für uns, entsprechend auch drei weitere Tore und ein Topspiel unserer Nummer 7, die die gegnerische Hälfte zur Slalomzone erklärte 😉 Echt schade, dass die Saison nächste Woche schon zu Ende ist, denn es macht viel Freude mit so einem Team arbeiten zu dürfen.

2+