Auswärtsschlappe unserer E1-Junioren

Am Montagabend ging es zum Nachholspiel auf die Waldebene zur Spielgemeinschaft Ost.
Doch auch auf dem neuen Kunstrasen des SV Gablenberg gab es nichts zu holen.
Anfänglich konnte man noch dagegen halten und ging sogar sehr glücklich mit 1:0 in Führung.
Bis dahin hatte der Gegner jedoch schon 5 Aluminiumtreffer zu verbuchen. Der spielerischen Leichtigkeit der Ostler konnte unser Team nur eine “britische” Spielweise entgegensetzen. Auch der kleine Vorsprung gab keine Sicherheit, im Gegenteil, wie in der Vorwoche brach unser Team noch vor der Pause völlig zusammen und so ging es mit hängenden Köpfen und einem 1:4 Rückstand in die Pause. Nach Wiederanpfiff krempelten unsere Jungs noch einmal die Ärmel nach oben, doch nichts wollte gelingen. Immer wieder rannte man sich vorne fest, die Pässe kamen nicht an und wie es eben so ist, kam dann das Pech noch dazu. Die Angriffe des Gegners konnten immer wieder gestoppt werden, aber die Bälle fielen auch immer wieder den Spielern aus Ost vor die Füsse und so stand es am Ende eben 9:2 für die Spielgemeinschaft. Mut machen jedoch die gelegentlichen spielerischen Lösungen und die tollen Paraden im Tor von Linus S. – also, Köpfe hoch, feste weiter trainieren !!, dann kommen auch wieder Erfolge.

0

E1 mit guten Platzierungen

Beim Heimturnier letzte Woche machten unsere E1-Lauchkicker keine Gastgeschenke und sicherten sich durch einen 1:0 Finalsieg gegen den SV Vaihingen den Ioannis-Cup 2017 (ohne ein einziges Gegentor).

Infolge eines Spielerengpasses im Jahrgang 2006 starteten wir heute in Entringen beim dortigen D-Juniorenturnier und brachten erstmals auch 3 2005er Spieler zum Einsatz. In der Gruppenphase gab es einen Sieg und eine deutliche Niederlage. Somit trafen wir im Halbfinale als Gruppenzweiter auf den Gastgeber. Die Entringer gingen nach einem Fehler im Spielaufbau mit 1:0 in Führung, scheiterten dann aber wiederholt an unserem starken Keeper Iawe, der uns mit mehreren Abwehrparaden im Spiel hielt. In den letzten beiden Spielminuten konnten wir das Halbfinale dann mit 2 schön herausgespielten Toren von Oca und Flau noch für uns entscheiden. Im Finale ging es dann erneut gegen die SG Schönbuch, die uns in der Gruppenphase deutlich besiegt hatte. Infolge einer erheblichen Leistungssteigerung, konnten wir das Endspiel offen gestalten und unterlagen nur knapp mit 0:1.

Fazit: als quasi E-Junioren einen 2. Patz bei einem D-Juniorenturnier zu ergattern, war nicht zu erwarten, aber auch nicht unverdient. Super – Jungs & Mädel!

0