„Je früher, desto besser“ – mit Spaß an Bewegung zu einer neuen Bambini-Mannschaft

Mit viel Spaß und Begeisterung haben am 18.10.2020 mehr als 10 Kinder am Bambini Schnuppertraining der Spielgemeinschaft teilgenommen. Unter methodischer Anleitung von Swen Anderson wurden sie in einer einstündigen Trainingseinheit spielerisch in die Grundlagen der Fußballtechniken eingeführt. Dabei waren die vier Technikbausteine an eine altersgerechte Rahmengeschichte angebunden. Die gemeinsame Planung und Organisation für die jungen Kickerinnen und Kicker erfolgte in Zusammenarbeit mit Jugendleiter Thomas Wiedenhorn. Mit den Schnuppertrainings am 18. und 25.10. möchte die SGM unter Einbezug engagierter Eltern eine neue Jugendmannschaft für die Altersgruppe der 5- bis 6-Jährigen aufbauen. Die neue Mannschaft soll in absehbarer Zeit unter fachkundiger Anleitung in eine altersgerechte fußballerische Ausbildung geführt werden, um wie heute den Spaß am Fußball gemeinsam zu (er-)leben.

1+

Unglückliche Niederlage!

Im Heimspiel gegen den SV Hegnach kassierten unsere B-Juniorinnen eine unglückliche 3:4 Niederlage!

Von beginn an boten unsere Mädels kämpferisch und spielerisch eine Ansprechende Leistung und waren den Gästen ebenbürtig. Mitte der ersten Halbzeit brachte eine Unsicherheit in unserer Abwehr die Gäste mit 0:1 in Führung. Davon aber unbeeindruckt hielten wir weiterhin gut dagegen und konnten durch ein energisches Nachsetzen im Angriff den Ausgleich erzielen.

Nach dem Wechsel verloren wir aus unerklärlichen Gründen den Faden zum Spiel und gerieten folgerichtig mit 1:3 in Rückstand. Was dieses tolle Team aber ausmacht, ist der Wille niemals aufzugeben und immer weiter zu kämpfen. Mit einem Kraftakt konnten wir bis kurz vor dem Ende der Partie auf 3:3 ausgleichen.

Leider war der Fußballgott heute auf der Seite des Gastes! Aus einem Zweikampf auf der linken Seite entstand eine Schussposition für eine Spielerinn des SV Hegnach gut 20-25 Meter vor dem Tor. Diese hielt einfach mal drauf, der Ball senkte sich leider unhaltbar für unsere Torspielerin über Sie hinweg ins Tor!

Diese Niederlage schmerzt natürlich und ich denke ein Unentschieden wäre dem Spielverlauf angemessen gewesen. Nichts desto trotz werden wir unseren Weg konsequent weitergehen und mit der gezeigten Leistung unsere Punkte für den Klassenverbleib holen.

Ein großes Lob möchte ich noch für Leonie aussprechen! Sie hat sich der schweren Aufgabe gestellt und unsere etatmäßigen Torspielerinnen Lise und Anwen mit einer tollen Leistung würdig vertreten.

2+