Saisonfinale der E2-Junioren

Am Dienstag 21.5. begrüßten wir hier im Lauchäcker, in unserem vorgezogenen, letzten Saisonspiel, die Spielvereinigung aus Stetten.
In Halbzeit eins wurde so einiges geboten. Trotz Regen und unangenehmen Temperaturen bestimmten unsere Jungs von Beginn an die Partie. Schnell erzielte man in einer fulminaten Anfangsphase zwei Tore und erspielte sich immer wieder gute Möglichkeiten. In dieser Phase des Spiels konnte der Gegner nicht viel dem druckvollen Spiel entgegen setzen. Unserer Defensive ließ den Stettenern überhaupt keine Entfaltungsmöglichkeiten und vorne wurden die Toren erzielt, wobei die eine oder andere Chance auch noch ausgelassen wurde. Völlig unerklärlich ist dann, gegen Ende der ersten Halbzeit, der Konzentrationsverlust, der ganz in blau gekleideten Jungs. Die anfängliche Spielstruktur ging völlig flöten, es gab wieder gehäuft Abspielfehler, ein wildes Durcheinander entstand und man ließ den Gegner besser ins Spiel kommen. Dennoch ging es mit einem hochverdienten 3:0  in die Pause.
Nach dem Wechsel bestimmten unsere Jungs zunächst wieder das Spielgeschehen und belohnten sich an diesem Tag auch mit Toren. Allerdings steckte das Filderteam aus Stetten nie auf und konnte noch einige Angriffe starten, folgerichtig fielen dann auch die Anschlußtreffer. Dabei herrschte jeweils ein kollektives Zuschauen bis der Ball hinter die Torlinie rollte.  Das Spiel war jedoch früh entschieden und plätscherte, auch bedingt durch die vielen Wechsel, dem Ende entgegen. Durch eine engagierte Leistung, mit gelungenen Spielzügen, mit Toren und einer geschlossenen Manschaftsleistung, konnten unsere Jungs absolut überzeugen und beendeten die Saison also mit einem tollen 7:2 Erfolg.
Alles in Allem war es aber eine eher durchwachsene Saison, mit einigen eher holprigen Partien.
Kompliment jedoch an die Jungs für ihre Fortschritte und für die verbesserten Leistungen der letzten Spiele. So konnte der Tabellenführer aus Sillenbuch vor Wochenfrist, vor etliche Probleme gestellt werden und trotz deutlicher Niederlage, ließ unser Team nie die Köpfe hängen und erspielte sich einige Tormöglichkeiten, die hier noch leider ungenutzt blieben.
Am vergangenen Samstag ging es dann auf die Waldebene. Zur Überraschung der Ostler begannen unsere Jungs auch hier noch einmal deutlich verbessert. In Halbzeit eins waren die Gastgeber nahezu chancenlos. Spielerisch, wie auch kämpferisch war dies die beste Saisonleistung ! Mehr als verdient ging es mit einer 2:0 Führung in die Halbzeit. Nach der Pause wurde das Spiel etwas ausgeglichener, ohne große Möglichkeiten hüben wie drüben. Doch dann reichten den Gastgebern drei Minuten der totalen Unruhe unseres Teams, das Spiel zu drehen. Völlig konfus dahin taumelnd fing man drei Treffer und die komplette Partie war auf den Kopf gestellt. Doch auch hier richteten sich unsere Junioren noch einmal auf und erspielten sich Torchancen. Das große Manko blieb aber auch hier die Verwertung. Unterm Strich eigentlich eine unverdiente und sehr unglückliche Niederlage. Aber ein super tolles Spiel !               

                                                           Also Jungs: Dran bleiben !

1+

Auswärtssieg in Heumaden

Heute waren unsere E2-Kicker zu Gast auf den Fildern. In einer ziemlich ausgeglichenen Partie konnte man heute allerdings feststellen, daß die Mannschaft hier durchaus gewillt war, etwas mit nach Hause zu nehmen. Aus einer sehr sicheren Abwehr heraus agierten unsere Jungs heute sehr viel strukturierter als noch vor Wochenfrist. Zunächst verpufften die Angriffsbemühungen zwar noch, aber man ließ auch keine Chancen des Gegners zu. Es entwickelte sich ein typisches Mittelfeldmatch. Dann kam das Team aus Heumaden ein einziges Mal gefährlich vor unser Tor und nutzten gleich unsere einzige Konzentrationslücke. Ein Schuß – ein Tor. Doch nicht wie in einigen Spielen zuvor gingen die Köpfe nach unten, unsere Lauchäcker-Kicker spielten unbeirrt weiter und dominierten zunehmend das Spiel, gewannen viele Zweikämpfe, spielten schnell nach vorne und ließen hinten keine weiteren Möglichkeiten zu. Folgerichtig fiel dann noch vor der Halbzeitpause der verdiente Ausgleich. Auch nach dem Seitenwechsel blieb es ein ausgeglichenes, spannendes Spiel. Doch dann bekam unsere Abwehr den Ball nicht richtig aus der Gefahrenzone, Schuß aufs Tor, aber Chrisi , unser Torhüter parierte hervorragend, Schuß zwei aufs Tor, aber wieder stand Chrisi wie ein Fels in der Brandung. Dies war wie ein erneuter Weckruf für unser Team. Ein ums andere Mal wurde die gegnerische Abwehr beschäftigt, Bälle erobert und so bereits kleine Minichancen iniziiert. Nach einem flotten Angriff nach vorne, war es jedoch eine glänzende Einzelleistung die die Partie entschied. Nach einem gelungenen Dribbling versenkte Leo den Ball aus spitzem Winkel in den Maschen. Nun wollten wiederum die Heumadener das Ruder herumreißen, doch eine konzentrierte Mannschaftsleistung ließ kein Zweifel daran, wer hier heute die drei Punkte mitnehmen wollte. Unsere Jungs ließen überhaupt nichts mehr anbrennen. Spiel gedreht – Spiel gewonnen ! So schön kann Fußball sein. Einsatzwille und eine tolle Mannschaftsleistung waren heute entscheidend. Weiter so !!

0

Derby-Niederlage

Samstag – Saisonauftakt – Derbytag, beste Voraussetzungen also. Doch nach der langen Winterpause konnte man meinen, die Beine unserer E2 Jungs wären noch eingefroren, nichts paßte zusammen. Der Gast des SV Vaihingen war in allen Belangen besser, Einsatz, Zweikampfführung, Spielanlage und vor allem Wille ! So lag man bereits zur Halbzeit mit 0:2 zurück. In Hälfte zwei konnte man dann etwas besser mithalten, doch zunächst fiel der nächste Treffer für die Gäste aus dem Rosental. In der Folgezeit gab es ein hart umkämpftes Hin und Her. Kurz vor Ende der Partie konnten wir dann zumindest den Ehrentreffer erzielen. Und als ob das Team nun endlich aufgewacht wäre, kam plötzlich noch einmal Dynamik ins Spiel, doch zu kurz war die Zeit für eine Wende. Man hatte noch eine große Möglichkeit nach einem Eckball, doch der Kopfball ging am Tor vorbei. Dann war Schluß. Die letzten 3 Minuten geben Hoffnung, doch Alles in Allem bleibt noch viel Luft nach oben !

0