Experiment D Mädchen in der Juniorenstaffel

Mit gemischten Gefühlen sahen wir -Spielerinnen- wie Trainer dem Start in der Kreisstaffel der Jungen entgegen. Nicht unumstritten und nicht leichtfertig wollten wir das Experiment wagen und spielerisches Können, Motivation und Leistungsbereitschaft mit neuen Gegnern messen.

Die ersten Treffen auf die unbekannten Gegner waren dann auch jedes Mal mit bangen Blicken verbunden, schienen die uns mit ihren körperlichen Voraussetzungen stets überlegen.

Doch Jungs sind auch nur Menschen, und bis diese sich von ihrer Überraschung auf eine Mädchenmannschaft zu treffen, erholt hatten, gelang uns in allen drei Spielen der Führungstreffer.

Die Mädchen spielen ihr Spiel mit vielen Pässen und hoher Laufbereitschaft, dazu kommt ein neu erwachter Körpereinsatz, den sie den Gegnern schulden. Man reibt sich verwundert die Augen, wie oft deutlich kleinere Mädchen den „schweren Jungs“ Paroli bieten.

Unsere erfolgsverwöhnten Mädchen spielen technisch oft besser …jedoch diese Gegner lassen sich auch nicht gern die Butter vom Brot nehmen, und so durften wir kampfstarke ,, sehr spannende Spiele mit vielen Toren sehen: beim letzten Spiel gegen den SV Bonlanden, gewannen die Mädchen mit 6:5, nachdem es zur Halbzeit immerhin schon 4:0 für uns stand!

Die Ausbeute von sechs Punkten aus drei Spielen, ist verbunden mit viel Respekt der gegnerischen Mannschaften wie auch der Fans. Darüber hinaus  ist es eine klasse Werbung für den Mädchenfußball insgesamt.

Wir wünschen uns in Zukunft viele Zuschauer, die sicher an den spannenden Spielen Freude haben werden…

Ricky

4+