F1-Junioren: Gelungenes Ende des Kalenderjahres

Zum letzten Mal in 2018 traten unsere F-1 Junioren am Samstag in einem Hallenturnier an. Die Voraussetzungen für das gut besetzte Turnier in Untertürkheim waren nicht perfekt, weil wir a) nur sehr wenig Hallentraining hatten und b) gefühlt unsere halbe Mannschaft beim zeitgleichen VfB-Spiel im Stadion war. Glücklicherweise fanden sich am Ende sieben Kicker aus unserer tollen Mannschaft, die sich der harten Konkurrenz stellten.

Obwohl wir inzwischen für unsere Startschwierigkeiten geradezu berühmt sind, hatten wir einen famosen Beginn in unserem ersten Hallenturnier, obwohl wir auf einem ungewöhnlich großen Feld spielen mussten. Zuerst gewannen wir 2:0 gegen eine gute Mannschaft aus Sillenbuch, dann 1:0 gegen Gablenberg und beendeten die Gruppenphase mit einem weiteren knappen 1:0 gegen Hoffeld. Der Traum vom Turniersieg endete leider im Halbfinale, weil wir uns Untertürkheim knapp geschlagen geben mussten. Die Mannschaft ließ jedoch die Köpfe nicht hängen, spielte noch ein gutes letztes Spiel und verdiente sich mit einem 2:0 über Gablenberg den dritten Platz. Neben den sportlichen Erfolgen war es auch toll zu sehen, dass wir durchgehend eine gute Stimmung hatten und alle in jeder Situation zusammenarbeiteten. Wie so oft gewannen wir unsere Spiele hauptsächlich dank einer tollen Defensivleistung. In fünf Spielen kassierten wir nur ein einziges Gegentor, jeder arbeitete fantastisch nach hinten und auf unsere Torwartleistung wäre sogar Manuel Neuer stolz gewesen. Um ehrlich zu sein, war ich heute einfach stolz auf alle unsere sieben Spieler, die sich für ihre guten Leistungen zum Glück belohnten. Zum Schluss möchte ich mich natürlich noch beim SV Gablenberg für die Ausrichtung dieses tollen und emotionalen (ich habe keine Stimme mehr …) Turniers bedanken.

Damit endet für die F-1 das Kalenderjahr 2018, zumindest was Spiele oder Turniere angeht. Im Laufe dieses Jahres hatten wir viele tolle Momente, einige weniger tolle Momente (gehören auch dazu), aber insgesamt sind wir froh, wie unsere Spieler und Spielerinnen sich in den letzten 12 Monaten entwickelt haben. In den Wochen bis Weihnachten werden wir nun versuchen, unsere Entwicklung voranzutreiben, damit wir beim nächsten Hallenturnier im Januar in Schwieberdingen vielleicht sogar noch besser auftreten können.

Marius

 

 

3+

F1-Junioren: Letzter Spieltag vor der Wintersaison

Zum letzten Mal ging es für unsere F1 Junioren in diesem Kalenderjahr auf einen Spieltag. Unsere drei Mannschaften sollten ihre 5. Spieltage parallel in Bonlanden und in Degerloch absolvieren. Wir erwarteten keine Wunderdinge von den ersten beiden Mannschaften, da es diese mit der härtesten Konkurrenz zu tun bekamen.  Obwohl sich nach vier aufeinanderfolgenden Spieltagen auch langsam die Müdigkeit breit zu machen schien, wurden wir am Samstag von 22 Jungs und Mädchen vertreten. Die große Beteiligung ist natürlich immer wieder erfreulich.

Leider erwischten die Mannschaften in Bonlanden einen unglücklichen Start, vor allem, als die zweite Mannschaft eine verdiente 1:0-Führung gegen Bonlanden verspielte, nachdem die erste Mannschaft auch schon mit einem Unentschieden in den Spieltag gestartet war. In Folge dessen mussten sich beide Mannschaften mit den Auswahlmannschaften aus Möhringen messen, wo wir dieses Mal keinen Erfolg haben sollten. Die Spiele waren meistens sehr knapp, aber im Endeffekt waren die Möhringer uns immer einen Schritt voraus. So standen beide Mannschaften nach jeweils drei Spielen noch ohne Sieg da, aber sie bekamen nochmal die Chance in Testspielen gegen die Vertreter von Germania Degerloch. Während die zweite Mannschaft souverän ihre Pechsträhne beendete, setzte es für die erste Auswahl eine weitere unglückliche Niederlage. Insgesamt kann man sagen, dass es heute einfach nicht unser Tag war, aber wir werden die gewonnenen Erfahrungen natürlich analysieren, damit wir bei den nächsten Leistungsvergleichen wieder besser dastehen. Es kann halt nicht immer alles perfekt laufen. Dennoch hatten wir alle Spaß, und das ist ja auch schon etwas wert.

Zur selben Zeit lief unsere dritte Mannschaft in Degerloch auf. Die Jungs und Mädchen hatten in den vergangenen vier Wochen stets gute Ergebnisse erzielt und sollten diesen Trend weiterführen. In Spielen gegen Steinenbronn und zwei Teams aus Degerloch wurden Siege erzielt und gegen Möhringen ein zufriedenstellendes Unentschieden herausgeholt. Es ist natürlich schwierig, einen Kader von über 30 Kindern zu kontrollieren, aber die Aufteilung mit drei Mannschaften in zwei verschiedenen Staffeln hat sich im Großen und Ganzen als sinnvoll erwiesen. Unsere Spieler und Spielerinnen durften sich fünf Wochen lang mit Mannschaften auf ihrem Niveau messen, und wir konnten definitiv Fortschritte an vielen Ecken und Enden beobachten. Nun soll es für alle Kinder erstmal eine Pause geben, bevor wir in eine Wintersaison mit mehreren Hallenturnieren und hoffentlich auch einigen Leistungsvergleichen starten werden.

Marius

1+

Turbulenter Heimspieltag für unsere F1

Am Samstagmorgen fand auf unserem Sportplatz ein besonderes Ereignis statt. Nicht nur stand der vierte Spieltag der Kreisstaffel 5 auf dem Programm, sondern unsere Bambinis durften auch ihre ersten Erfahrungen in organisierten Spielen sammeln. Nachdem wir die Felder für beide Spieltage spät am Freitagabend aufgebaut hatten, standen schon um 8 Uhr viele Trainer und freiwillige Helfer auf dem Platz. Es war von vornherein klar, dass es einen ziemlichen Tumult geben würde, da alle anwesenden Spieler und Spielerinnen gefühlt zwei Elternteile, vier Geschwister, zwölf weitere Verwandte und zwei Haustiere mitbringen würden. Natürlich lief dann auch unser Verkaufsstand schon auf Hochtouren, damit sich der Aufwand auch lohnen würde. Für uns stand aber der Fußball im Vordergrund, da unsere F1 und F2 insgesamt drei Mannschaften beim Spieltag stellten. Unsere F1 trat mit neun Spielern, einer nette Mischung aus erfahren/unerfahren und Jungen/Mädchen, an.

Nach ein paar Verständigungsschwierigkeiten begannen wir mit unserem ersten Spiel gegen die starke Mannschaft aus Birkach. Unsere Kinder fanden recht schnell zusammen und besiegten die Gäste mit 2:0. Aufgrund unseres großen Kaders wurde die Aufstellung vor dem zweiten Spiel einmal auf den Kopf gestellt, aber das sollte uns nicht bremsen. Dank einer guten Leistung mit schönem Zusammenspiel gewannen wir ein mannschaftsinternes Duell mit unserer F-2 mit 5:1.  Nach zwei Siegen war die Stimmung innerhalb des Teams natürlich super, obwohl es die meiste Zeit in der überraschend prallen Herbstsonne verbringen musste. In der folgenden Partie gegen Steinenbronn bestätigten unsere jungen Damen und Herren ihre gute Form und gewannen das Spiel, welches mehrere Slapstick-Tore auf beiden Seiten beinhaltete, mit 5:2. Daraufhin verloren wir unseren Fokus ein wenig, da wir in der Pause rätselten, ob es sich bei einem auffällig großen Zuschauer des VfB-Turniers um Ex-VfB-Kapitän Matthieu Delpierre handeln könnte. Leider konnten wir dem Verdacht nicht nachgehen, da wir uns schon wieder auf das nächste Spiel konzentrieren mussten. Es gelang uns nicht, unseren Rhythmus wieder zurückzugewinnen, da ungefähr jede Minute irgendjemand aufgrund eines offenen Schuhs ausgewechselt werden musste (1A Ausrede). Nein, im Ernst, im letzten Spiel gab es ein gerechtes 0:0 gegen eine weitere Auswahl unserer F-2 Junioren, die sich von Woche zu Woche besser mit dem 5 gegen 5 zurechtfinden und definitiv einen Haufen Talent besitzen. Nach vier Spielen beschwerte sich buchstäblich jeder über seine Einsatzzeit (ich hab mein Bestes gegeben, dass jeder viel spielen kann) und so absolvierten wir zum Schluss noch ein Testspiel gegen die jüngere Mannschaft, bevor der lange Vormittag langsam zu einem Ende kam.

Zur selben Zeit stellten wir, die F-1, auch noch zwei Mannschaften in der Kreisstaffel 1 in Möhringen. Die erste Mannschaft erzielte makellose Ergebnisse, gewann nämlich alle Spiele und kassierte kein Gegentor. Dennoch haben wir hier noch Verbesserungspotenzial erkannt, welches wir natürlich in den nächsten Trainings ansprechen werden. Die zweite Mannschaft gewann zwei ihrer vier Spiele und zeigte in drei Spielen auch sehr gute Leistungen (das vierte Spiel müssen sie schnell vergessen). Insgesamt fällt das Fazit bei allen Mannschaften positiv aus. Wir können eigentlich wöchentlich Fortschritte erkennen, aber haben natürlich auch noch viel Luft nach oben, zum Beispiel in der Ballannahme sowie dem defensiven Stellungsspiel. Nächste Woche steht dann der letzte Spieltag der Hinrunde in Bonlanden beziehungsweise Degerloch an.

Zum Abschluss möchte ich im Namen beider F-Jugenden und der Bambinis noch ein herzliches Dankeschön an alle freiwilligen Helfer aussprechen. Ein Heimspieltag ist immer ein riesiger Aufwand, und wir sind natürlich sehr dankbar für jeden, der seinen Samstagmorgen als helfende Hand auf dem Fußballplatz verbracht hat.

Marius

2+