F1-Junioren: Letzter Spieltag vor der Wintersaison

Zum letzten Mal ging es für unsere F1 Junioren in diesem Kalenderjahr auf einen Spieltag. Unsere drei Mannschaften sollten ihre 5. Spieltage parallel in Bonlanden und in Degerloch absolvieren. Wir erwarteten keine Wunderdinge von den ersten beiden Mannschaften, da es diese mit der härtesten Konkurrenz zu tun bekamen.  Obwohl sich nach vier aufeinanderfolgenden Spieltagen auch langsam die Müdigkeit breit zu machen schien, wurden wir am Samstag von 22 Jungs und Mädchen vertreten. Die große Beteiligung ist natürlich immer wieder erfreulich.

Leider erwischten die Mannschaften in Bonlanden einen unglücklichen Start, vor allem, als die zweite Mannschaft eine verdiente 1:0-Führung gegen Bonlanden verspielte, nachdem die erste Mannschaft auch schon mit einem Unentschieden in den Spieltag gestartet war. In Folge dessen mussten sich beide Mannschaften mit den Auswahlmannschaften aus Möhringen messen, wo wir dieses Mal keinen Erfolg haben sollten. Die Spiele waren meistens sehr knapp, aber im Endeffekt waren die Möhringer uns immer einen Schritt voraus. So standen beide Mannschaften nach jeweils drei Spielen noch ohne Sieg da, aber sie bekamen nochmal die Chance in Testspielen gegen die Vertreter von Germania Degerloch. Während die zweite Mannschaft souverän ihre Pechsträhne beendete, setzte es für die erste Auswahl eine weitere unglückliche Niederlage. Insgesamt kann man sagen, dass es heute einfach nicht unser Tag war, aber wir werden die gewonnenen Erfahrungen natürlich analysieren, damit wir bei den nächsten Leistungsvergleichen wieder besser dastehen. Es kann halt nicht immer alles perfekt laufen. Dennoch hatten wir alle Spaß, und das ist ja auch schon etwas wert.

Zur selben Zeit lief unsere dritte Mannschaft in Degerloch auf. Die Jungs und Mädchen hatten in den vergangenen vier Wochen stets gute Ergebnisse erzielt und sollten diesen Trend weiterführen. In Spielen gegen Steinenbronn und zwei Teams aus Degerloch wurden Siege erzielt und gegen Möhringen ein zufriedenstellendes Unentschieden herausgeholt. Es ist natürlich schwierig, einen Kader von über 30 Kindern zu kontrollieren, aber die Aufteilung mit drei Mannschaften in zwei verschiedenen Staffeln hat sich im Großen und Ganzen als sinnvoll erwiesen. Unsere Spieler und Spielerinnen durften sich fünf Wochen lang mit Mannschaften auf ihrem Niveau messen, und wir konnten definitiv Fortschritte an vielen Ecken und Enden beobachten. Nun soll es für alle Kinder erstmal eine Pause geben, bevor wir in eine Wintersaison mit mehreren Hallenturnieren und hoffentlich auch einigen Leistungsvergleichen starten werden.

Marius

1+

Turbulenter Heimspieltag für unsere F1

Am Samstagmorgen fand auf unserem Sportplatz ein besonderes Ereignis statt. Nicht nur stand der vierte Spieltag der Kreisstaffel 5 auf dem Programm, sondern unsere Bambinis durften auch ihre ersten Erfahrungen in organisierten Spielen sammeln. Nachdem wir die Felder für beide Spieltage spät am Freitagabend aufgebaut hatten, standen schon um 8 Uhr viele Trainer und freiwillige Helfer auf dem Platz. Es war von vornherein klar, dass es einen ziemlichen Tumult geben würde, da alle anwesenden Spieler und Spielerinnen gefühlt zwei Elternteile, vier Geschwister, zwölf weitere Verwandte und zwei Haustiere mitbringen würden. Natürlich lief dann auch unser Verkaufsstand schon auf Hochtouren, damit sich der Aufwand auch lohnen würde. Für uns stand aber der Fußball im Vordergrund, da unsere F1 und F2 insgesamt drei Mannschaften beim Spieltag stellten. Unsere F1 trat mit neun Spielern, einer nette Mischung aus erfahren/unerfahren und Jungen/Mädchen, an.

Nach ein paar Verständigungsschwierigkeiten begannen wir mit unserem ersten Spiel gegen die starke Mannschaft aus Birkach. Unsere Kinder fanden recht schnell zusammen und besiegten die Gäste mit 2:0. Aufgrund unseres großen Kaders wurde die Aufstellung vor dem zweiten Spiel einmal auf den Kopf gestellt, aber das sollte uns nicht bremsen. Dank einer guten Leistung mit schönem Zusammenspiel gewannen wir ein mannschaftsinternes Duell mit unserer F-2 mit 5:1.  Nach zwei Siegen war die Stimmung innerhalb des Teams natürlich super, obwohl es die meiste Zeit in der überraschend prallen Herbstsonne verbringen musste. In der folgenden Partie gegen Steinenbronn bestätigten unsere jungen Damen und Herren ihre gute Form und gewannen das Spiel, welches mehrere Slapstick-Tore auf beiden Seiten beinhaltete, mit 5:2. Daraufhin verloren wir unseren Fokus ein wenig, da wir in der Pause rätselten, ob es sich bei einem auffällig großen Zuschauer des VfB-Turniers um Ex-VfB-Kapitän Matthieu Delpierre handeln könnte. Leider konnten wir dem Verdacht nicht nachgehen, da wir uns schon wieder auf das nächste Spiel konzentrieren mussten. Es gelang uns nicht, unseren Rhythmus wieder zurückzugewinnen, da ungefähr jede Minute irgendjemand aufgrund eines offenen Schuhs ausgewechselt werden musste (1A Ausrede). Nein, im Ernst, im letzten Spiel gab es ein gerechtes 0:0 gegen eine weitere Auswahl unserer F-2 Junioren, die sich von Woche zu Woche besser mit dem 5 gegen 5 zurechtfinden und definitiv einen Haufen Talent besitzen. Nach vier Spielen beschwerte sich buchstäblich jeder über seine Einsatzzeit (ich hab mein Bestes gegeben, dass jeder viel spielen kann) und so absolvierten wir zum Schluss noch ein Testspiel gegen die jüngere Mannschaft, bevor der lange Vormittag langsam zu einem Ende kam.

Zur selben Zeit stellten wir, die F-1, auch noch zwei Mannschaften in der Kreisstaffel 1 in Möhringen. Die erste Mannschaft erzielte makellose Ergebnisse, gewann nämlich alle Spiele und kassierte kein Gegentor. Dennoch haben wir hier noch Verbesserungspotenzial erkannt, welches wir natürlich in den nächsten Trainings ansprechen werden. Die zweite Mannschaft gewann zwei ihrer vier Spiele und zeigte in drei Spielen auch sehr gute Leistungen (das vierte Spiel müssen sie schnell vergessen). Insgesamt fällt das Fazit bei allen Mannschaften positiv aus. Wir können eigentlich wöchentlich Fortschritte erkennen, aber haben natürlich auch noch viel Luft nach oben, zum Beispiel in der Ballannahme sowie dem defensiven Stellungsspiel. Nächste Woche steht dann der letzte Spieltag der Hinrunde in Bonlanden beziehungsweise Degerloch an.

Zum Abschluss möchte ich im Namen beider F-Jugenden und der Bambinis noch ein herzliches Dankeschön an alle freiwilligen Helfer aussprechen. Ein Heimspieltag ist immer ein riesiger Aufwand, und wir sind natürlich sehr dankbar für jeden, der seinen Samstagmorgen als helfende Hand auf dem Fußballplatz verbracht hat.

Marius

2+

Ein aufschlussreicher Samstag

Nach einem Spieltag mit vielen Toren aber eher unerfahrenen Gegnern waren die Vorzeichen für unsere F1 Junioren an diesem Wochenende deutlich anders. Alle drei Mannschaften, die diese Woche in Bonlanden respektive Möhringen antraten, hatten es nicht nur mit den besten Konkurrenten ihrer jeweiligen Staffeln zu tun, sondern wir waren aufgrund der beweglichen Ferientage auch noch stark ersatzgeschwächt. Aufgrund der großen Bandbreite an talentierten Fußballern und Fußballerinnen, die wir zur Verfügung haben, bereitete mir dies allerdings nur geringe Sorgen. Es sollte dennoch interessant werden, wie schnell die Mannschaften harmonieren würden, da sie in diesen Konstellationen noch nie zusammengespielt hatten.

Schon bei unserer Ankunft in Bonlanden wurde uns klar, dass Fußballspielen auf dem nassen Naturrasen alles andere als einfach werden würde. Die erste Mannschaft hatte tatsächlich einige Startschwierigkeiten und verlor ihre ersten beiden Spiele knapp und sehr unglücklich. Die zweite Mannschaft hatte einen besseren Start in den Tag und besiegte die Zweitvertretung von Möhringen, verlor dann aber gegen deren starke erste Mannschaft. Der selbige Gegner sollte dann auch als Wendepunkt für unsere erste Mannschaft dienen. Nach anfänglichen Problemen im Zusammenspiel  fanden sie in der Partie gegen Möhringen I langsam zusammen und verdienten sich nach starker Leistung ein Unentschieden. Währenddessen besiegte unsere andere Mannschaft Eintracht Stuttgart. Daraufhin kam es auch noch zu einem mannschaftsinternen Aufeinandertreffen, in welchem sich unsere Spieler noch einmal untereinander messen durften. Zur Freude aller 13 Spieler wurden wir dann gefragt, ob wir weitere Testspiele bestreiten wollten. In diesen sorgten die erste Mannschaft mit einem Sieg gegen Degerloch und die zweite Mannschaft mit einem Sieg gegen Bonlanden für einen versöhnlichen Abschluss eines aufschlussreichen Tages. Zur selben Zeit trat in Möhringen eine Mischung aus F1 und F2 Spielern und Spielerinnen als unsere dritte Mannschaft an. Auch wenn diese keinen Sieg einfahren konnte, waren die Ergebnisse sehr knapp und die Truppe bewies, dass sie selbst ohne die fehlenden Stammspieler noch konkurrenzfähig ist. Ich bin sehr zuversichtlich, dass in der kommenden Woche beim Heimspieltag auch die Ergebnisse wieder stimmen werden.

Insgesamt können wir mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein. Obwohl mehr als ein Dutzend Spieler nicht anwesend war, bewiesen wir, dass wir dennoch mit den besten Mannschaften der Staffeln mithalten können. Außerdem schadet es nicht, wenn die Mannschaften mal keinen perfekten Tag haben. Es kann sich nämlich negativ auswirken, wenn man sich ans Gewinnen gewöhnt, da jede Niederlage dann umso mehr schmerzt. Nächste Woche werden wir dann wieder in Bestbesetzung in Möhringen und auf unserem heimischen Platz im Lauchäcker antreten. Bis dann!

Marius

6+