D-Mädchen rocken Welzheim

Am Sonntag war der FC LL mit zwei Mannschaften beim D-Juniorinnen-Turnier in Welzheim dabei. Es war sehr warm und entsprechend auch sehr anstrengend. Beide Teams haben die Gruppenphase als Erster abgeschlossen und sich somit für das Halbfinale qualifiziert. Am Ende belegten wir den ersten  und den dritten Platz.
Dewi

Anmerkung der Redaktion: Überragendes Turnier! Ganz herzlichen Glückwunsch!

4+

D-Juniorinnen verzaubern Ioannis Cup

Aufgrund einer Absage konnte der 1. FCLL eine dritte Mannschaft stellen. Vor heimischer Kulisse und nach einer eher torlosen, dafür überaus fairen und von durchweg guter Stimmung begleiteten Gruppenphase, gelang allen drei Teams die Qualifikation für die Endrunde. Nachdem sich unsere Jüngsten im Halbfinale durchgesetzt hatten, entschieden sie auch noch ein spannendes Finale gegen Stuttgart- Ost für sich. Vielen Dank an unsere netten und entspannten Gäste, an die zahlreichen Zuschauer für eine erstklassige Stimmung, an die vielen Helfer, die ein Sommerturnier erst möglich machen, an die wunderbar zurückhaltenden Schiedsrichter und an alle Spielerinnen, die uns mit ihrer Spielfreude einen zauberhaften Sommernachmittag beschert haben. Unsere Platzierungen sind in der Gesamtbetrachtung eher nebensächlich, aber trotzdem höchst erfreulich: Bei der Siegerehrung standen wir auf den Plätzen vier, drei und eins. Was den Unterschied machte? Der spürbare absolute Siegeswille der DII war heute entscheidend!
Ricky

4+

D2-Juniorinnen kämpfen um Auswärtssieg

Trotz schnellem 0:1 Führungstreffer und genauso schnell erfolgtem Ausgleichstreffer, war die erste Hälfte des Spiels Heumaden/Sillenbuch/Birkach 1 gegen die D2-Mädchen schlichtweg kein gutes Spiel. Bei drückender Schwüle und vor dem Hintergrund der großen Jubiläumsfeier in Heumaden waren wir mental zwar nicht richtig auf dem Feld, trotzdem konnten wir gegen die daueranstürmende SG unser Tor glücklich verteidigen. In der Halbzeitpause gab es deshalb einige Ansagen des Coaches in Sachen Kampfgeist und Motivation. Und dies half: in der zweiten Hälfte schienen andere Mannschaften zu spielen: Die viel stärkeren Mädchen der SG zauberten ein unhaltbares Eigentor- der Jubel blieb natürlich aus. Aber unsere Mädchen kämpften: diese zweite Führung sollte nicht wieder aufgegeben werden. Und wurden stärker und stärker. Nach einem sehr unglücklichen Zusammenprall unserer Stürmerin mit deren Torspielerin, blieb der Pfiff des sonst souverän zurückhaltenden Schiris aus und der frei kullernde Ball konnte von unserer jüngsten Spielerin ins Netz geschoben werden. Die folgenden wütenden Angriffe der Heimmannschaft wurden mit aufopferungswilligem Teamgeist abgewehrt. Der Endstand blieb beim 1:3 , was niemand erwartet hatte, in der Gesamtbetrachtung allerdings schon in Ordnung geht. Tröstende Grüße an unsere Freunde nach Heumaden, die eine starke Truppe haben, heute allerdings kein Glück auf ihrer Seite.
Ricky

2+